Anlagenmechaniker/in

Anlagenmechaniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Anlagenmechaniker/innen fertigen Bauteile und montieren sie zu Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen und Anlagen. Sie halten diese auch instand, erweitern sie oder bauen sie um.

Anlagenmechaniker/innen arbeiten überwiegend in Unternehmen der Metallindustrie, die z.B. Kessel und Behälter für den Kraftwerksanlagenbau oder die Lebensmittelindustrie herstellen. Sie sind ferner in Unternehmen für Erdöl- und Erdgasförderung, bei Gas-, Wasser-, Elektrizitätswerken und Verkehrsbetrieben tätig. Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich darüber hinaus in Betrieben des Elektroanlagenbaus, in Raffinerien oder in der chemischen Grundstoffindustrie.

Ich habe Interesse an diesem Kurs
Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Sie lernen bei uns folgende Kerntätigkeiten

  • Arbeitsaufgaben planen und vorbereiten
  • Aufträge realisieren
  • Systeme der Anlagentechnik anpassen bzw. umbauen, Anlagen und Anlagenkomponenten ändern, ggf. anlagenspezifische Teilsysteme integrieren
  • technische Systeme der Anlagen- und Versorgungstechnik warten und instand halten

Perspektiven

  • Fachhochschulreife (bei mittlerem Bildungsabschluss)
  • Aufstiegsqualifizierungen: Meister/in, Techniker/in
  • Studium (bei Erreichung der Hochschulreife)

Organisatorisch

  • Dauer:
    • Erstausbildung: 42 Monate
    • Umschulung: zur Zeit nicht möglich
  • Voraussetzung: Zuweisung durch den Leistungsträger

Quelle: BerufeNet der Agentur für Arbeit; hier die Ausführliche Beschreibung

Foto ©: VHS-BILDUNGSWERK GmbH

Abstimmung: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Zusätzliche Information

Schulungsort

, ,