Umschulung zum/r Mechatroniker/-in

zu 100% förderbar

Mechatroniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berusfbildungsgesetz (BBiG). Mechatroniker/innen bauen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten, montieren sie zu komplexen Systemen, installieren Steuerungssoftware und halten die Systeme instand.

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: n. a. Kategorie: Schlagwort:

Schwerpunkte der Ausbildung

  • Analysieren von Funktionszusammenhängen in mechatronischen Systemen
  • Herstellen mechanischer Teilsysteme
  • Installieren elektrischer Betriebsmittel unter Beachtung sicherheitstechnischer Aspekte
  • Untersuchen der Energie- und Informationsflüsse in elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Baugruppen
  • Feststellen und Beheben von Fehlern und Störungen in mechatronischen Systemen
  • Signalübertragungssysteme/Datenübertragungssysteme
  • Kommunizieren mit Hilfe von Datenverarbeitungssystemen
  • Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen
  • Realisieren mechatronischer Teilsysteme
  • Design und Erstellen mechatronischer Systeme
  • Untersuchen des Informationsflusses in komplexen mechatronischen Systemen
  • Planen der Montage und Demontage
  • Inbetriebnahme, Fehlersuche und Instandsetzung
  • Vorbeugende Instandhaltung
  • Übergabe von mechatronischen Systemen an Kunden

Perspektiven

  • Aufstiegsqualifizierungen: Industriemeister/in Mechatronik, Techniker/in Mechatronik
  • Studium Mechatronik (Voraussetzung: Hochschulreife)

Abschluss

IHK-Abschluss – Facharbeiter/in Mechatroniker/in

Organisatorisch

  • Dauer: 27 Monate
  • Zugangsvoraussetzung:
    • Hauptschul– oder gleichgestellter Schulabschluss
    • Abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit
  • Kosten: 100% förderbar mit einem Bildungsgutschein
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Zusätzliche Information

Ort