Bauten- und Objektbeschichter/in

Bauten- und Objektbeschichter/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Sie beschichten, be- und verkleiden und gestalten Innen- und Außenflächen von Bauwerken und Objekten aller Art. Bauten- und Objektbeschichter/innen arbeiten hauptsächlich im Maler- und Lackiererhandwerk, in Betrieben für Bodenbeschichtungstechnik, im Stuckateurgewerbe oder im Trockenbau. Darüber hinaus sind sie im Hochbau, speziell im Fassadenbau, beschäftigt.

Ich habe Interesse an diesem Kurs

Beschreibung

Sie lernen bei uns folgende Kerntätigkeiten

  • Arbeitsgerüste auf- und abbauen; Hubarbeitsbühnen, Förder- und Transporteinrichtungen bedienen
  • Geräte, Werkzeuge, Maschinen, Anlagen für den jeweiligen Arbeitsauftrag auswählen, einrichten und bedienen
  • Untergründe prüfen, bewerten und für Beschichtungen vorbereiten
  • Schutzmaßnahmen für Flächen und Objekte durchführen, die nicht zu bearbeiten sind (z.B. Abdecken mit Folien oder Planen)
  • Oberflächen behandeln, bekleiden, beschichten und gestalten
  • Oberflächen ausbessern und instand halten
  • Ausbau und Montagearbeiten durchführen
  • Putz-, Dämm- und Trockenbauarbeiten durchführen
  • Wärmedämmverbundsysteme anbringen
  • Messungen ausführen und Messergebnisse dokumentieren
  • Werkzeuge, Maschinen, Geräte und sonstige Betriebsmittel instand halten

Perspektiven

  • Fortsetzung der Ausbildung zur/m Maler/in und Lackierer/in

Zugangsvoraussetzung

  • Hauptschul– oder gleichgestellter Schulabschluss
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens dreijährige Tätigkeit in einem gewerblich-technischen Berufsfeld

Organisatorisch

  • Dauer:
    • Erstausbildung: 24 Monate
    • Umschulung: 17 Monate
  • Voraussetzung: Zuweisung durch den Leistungsträger

Quelle: BerufeNet der Agentur für Arbeit; hier die Ausführliche Beschreibung

Foto ©: Syda Productions – Fotolia

Zusätzliche Information

Schulungsort

, , , , ,