Datenschutz im sozialen Bereich – Der richtige Umgang mit der DSGVO in Ihrer Einrichtung

179,00 

Der richtige Umgang mit der DSGVO: In unserer Weiterbildung erhalten Sie einen Überblick über die Grundlagen des Datenschutzes in sozialen Einrichtungen.

Das Bewusstsein für Datenschutzrechte und die Wahrnehmung der eigenen Rechte auf informationelle Selbstbestimmung ist in der Vergangenheit gestiegen. Gerade beim Thema Datenschutz im sozialen Bereich und in Verbindung mit Kindern und Jugendlichen herrscht stellenweise Unsicherheit über datenschutzkonformes Vorgehen. Für Organisationen im Sozial- und Gesundheitswesen bedeuten die Neuregelungen erhöhte Pflichten und verschärfte Sanktionen.

Weiterbildungsangebote für erfolgreiche Unternehmen und zufriedene Mitarbeiter*innen
Weiterbildungsangebote für erfolgreiche Unternehmen und zufriedene Mitarbeiter*innen

Meldungen über die Zahl der gestiegenen Beschwerden haben zu einer Verunsicherung bei Trägern und Einrichtungen des Sozialwesens geführt. Da die Beauftragung externer Datenschutzbeauftragter aber zusätzliche Kosten bedeutet, ist die Sensibilisierung des eigenen Personals die logische Konsequenz. In unserer Weiterbildung erhalten Sie einen Überblick über die Grundlagen des Datenschutzes in sozialen Einrichtungen. Die Regelungen der DSGVO werden umfassend und praxisnah für Sie erläutert und Umsetzungstipps für die einzelnen Vorschriften gegeben.

Zielgruppe

Fachkräfte von Trägern der freien Kinder- und Jugendhilfe, Datenschutzverantwortliche von Schulen, Kitas und Horten, Datenschutzverantwortliche von Kinder- und Jugendverbänden und Qualitätsmanagement-Beauftrage

Inhalt

Dozentin Simone Krauskopf
Dozentin Simone Krauskopf
  • Einführung in den Datenschutz bei sozialen Einrichtungen
  • Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) seit 2018
  • Wichtige Aspekte des Bundesdatenschutzgesetzes im Überblick
  • Praktische Umsetzung des Datenschutzes in der Einrichtung
  • Der Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Arbeitnehmerdatenschutz
  • Typische Datenschutzfallen im Alltag
  • Die informationelle Selbstbestimmung
  • Grundlagen des Sozialdatenschutzes
  • Personenbezogene Daten im Alltag von Kita und Schule
  • Datenerhebung und Datenverarbeitung in Kita und Schule
  • Elternrechte
  • Datenaustausch und Datenübermittlung an öffentliche/nicht öffentliche Stellen (Gesundheitsamt, Ärzte, etc.)

Ziel

Ziel dieses Workshops ist es Datenschutz-Basiswissen sowie die neue Datenschutz-Grundverordnung im Kontext von sozialen Einrichtungen übertragbar für den Arbeitsalltag zu vermitteln.

Ihre Dozentin

Simone Krauskopf arbeitet seit 2002 als selbständige Rechtsanwältin mit den Schwerpunkten Verwaltungsrecht, Sozialverwaltungsrecht, Arbeitsrecht und führt eine Kanzlei für rechtliche Betreuungen. Die Verbindung des Juristischen mit „dem wirklichen Leben“ ist für ihre Veranstaltungen charakteristisch.