Brandschutzhelfer-Kurs

 74,00

Hätten sie gedacht, wie gefährlich eine handelsübliche Spraydose oder brennendes Öl ist? Ihre Mitarbeiter wohl auch nicht. Deshalb sichern Sie jetzt Ihr Unternehmen und schützen Sie Ihre Beschäftigten mit einem Brandschutzhelferkurs nach ASR A2.2 im VHS-BILDUNGSWERK!

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorien: , , Schlüsselworte: , , , , ,
15% Rabatt ab dem 8. Teilnehmer

Beschreibung

Sichern Sie Ihr Unternehmen und schützen Sie Ihre Beschäftigten!

Ob Erstausbildung oder Auffrischung, bei uns erlernen Sie in nur drei Stunden die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen für eine wirksame Brandbekämpfung.

Unsere Brandschutzexperten laden sie ein zu einem lehrreichen Theoriekurs, gefolgt von aufregenden und praktischen Feuerlöschübungen - inhouse oder direkt an unseren Standorten in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ob gesetzlich verpflichtend oder gewinnbringend für Ihr Unternehmen, Brandschutz rettet Leben und Sachwerte. Buchen Sie deshalb jetzt Ihren Brandschutzhelferkurs!

Mehr Infos zum Kurs

Brandschutz-Experte Thomas Lutze führt durch den Kurs
Brandschutz-Experte Thomas Lutze führt durch den Kurs

Die konkreten Anforderungen an die Brandschutzhelfer sind in der technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 definiert. Darin werden die theoretischen Inhalte einer Unterweisung sowie praktische Übungen mit Feuerlöscheinrichtungen vorgegeben. Sind die Inhalte der ASR im Unternehmen umgesetzt, erfüllt der Arbeitgeber die gesetzlichen Forderungen. In der Veranstaltung werden Ihnen alle erforderlichen Kenntnisse für die Funktion des Brandschutzhelfers vermittelt. Sie sind anschließend in der Lage, erforderliche präventive Maßnahmen gezielt umzusetzen. Im praktischen Ausbildungsteil werden Sie im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen eingewiesen.

Erstausbildung oder Auffrischung

Neben den gesetzlichen Rechtsgrundlagen aus dem Arbeitsschutzgesetz hat der Arbeitgeber/Unternehmer die Pflicht, geeignete Notfallmaßnahmen im Unternehmen zu treffen. Insbesondere präventive Brandschutzmaßnahmen, die zu einer wirksamen Brandschutzbekämpfung führen, können mit der Ausbildung und Bestellung von Brandschutzhelfern sowohl verpflichtend als auch unternehmerisch gewinnbringend installiert werden.

Geeignet für:

  • Verantwortliche Mitarbeiter im Bereich Arbeitssicherheit/ Sicherheitsbeauftragte
  • Mitarbeiter mit Brandschutzaufgaben
  • Brandschutzhelfer (Auffrischung nach 3-5 J.)
  • Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung
  • Mitarbeiter, die die Funktion des Brandschutzhelfers übernehmen sollen

Unsere Referenzen

Zahlreiche namhafte Firmen, darunter Industrieunternehmen, Banken, viele Arztpraxen, Altenpflegeheime, Baubetriebe, Tischlereien, Heizung- und Sanitärfirmen, Ingenieurbüros, Banken, Abfallentsorger, Zeitarbeitsfirmen, Elektrofirmen sowie Transport und Logistik Unternehmen konnten sich bereits von unserer hervorragenden Schulungsqualität im Bereich Brandschutzhelfer überzeugen.

Inhalt

Aufgaben, rechtliche Grundlagen und Pflichten des Brandschutzhelfers, Grundzüge des Brandschutzes

  • Grundlagen der Verbrennung und der Vorgänge beim Löschen
  • häufige Brandursachen/Brandbeispiele,
  • wie z.B. Tätigkeiten mit feuergefährlichen und brennbaren Stoffen
  • betriebsspezifische Brandgefahren/Zündquellen bezogen auch auf spezielle Produktionsabläufe

Betriebliche Brandschutzorganisation

  • Brandschutzordnung des Betriebes nach DIN 14096
  • Alarmierungswege und -mittel
  • betriebsspezifische Brandschutzeinrichtungen
  • Sicherstellung des eigenen Fluchtweges
  • Sicherheitskennzeichnung nach ASR A1.3 „Sicherheits- und Gesundheitsschutz-kennzeichnung“

Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen

  • Brandklassen A, B, C, D und F
  • Wirkungsweise und Eignung von Löschmitteln
  • geeignete Feuerlöscheinrichtungen
  • Aufbau und Funktion der im Betrieb vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen
  • Einsatzbereiche und Einsatzregeln von Feuer-löscheinrichtungen und Wandhydranten

Gefahren durch Brände

  • Gefährdungen durch Rauch und Atemgifte (z.B. durch Kohlenmonoxid)
  • thermische Gefährdungen (z.B. Wärmestrahlung)
  • mechanische Gefährdungen (z.B. durch herumfliegende Teile)
  • besondere betriebliche Risiken (z.B. Metallbrände, Fettbrände oder hohe Brandlasten)

Verhalten im Brandfall

  • Alarmierung
  • Bedienung der Feuerlöscheinrichtungen ohne Eigengefährdung
  • Sicherstellung der selbstständigen Flucht der Beschäftigten
  • ggf. besondere Aufgaben nach Brandschutzordnung Teil C (z.B. Ansprechpartner für die Feuerwehr)
  • Löschen von brennenden Personen

Praktische Feuerlöschübungen

  • Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen von Feuerlöscheinrichtungen
  • Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung (z.B. Situationseinschätzung, Vorgehensweise)
  • realitätsnahe Übung mit Feuerlöscheinrichtungen, z.B. Simulationsgeräte und –anlagen mit entsprechenden Aufbausätzen
  • Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen erfahren
  • betriebsspezifische Besonderheiten (z.B. elektrische Anlagen, Metallbrände, Fettbrände)
  • Einweisen in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich

Organisatorisch

  • Abschluss: Zertifikat „Brandschutzhelfer“ nach § 10 ArbSchG und ASR A2.2
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Ort: Inhouse-Schulung bei Ihnen oder direkt an unseren Standorten in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Teilnehmer: 30 (bei Inhouse-Schulung)
  • Schulungsunterlagen für alle Teilnehmer
  • Termin: Montag – Samstag auf Anfrage

Fotos

Foto ©: ambrozinio – Fotolia

Zusätzliche Information

Schulungsort

, , , , , , , , , ,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Brandschutzhelfer-Kurs“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.