Farbe/Raumgestaltung (Fachwerkstatt)

Ich habe Interesse an diesem Kurs
Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Modul 1 – 4 begleitend:

  • Einweisung zur Qualifizierung
  • Arbeits- und Unfallschutz
  • Hausordnung
  • Besonderheiten

Modul 1 – Kundenauftrag gestalten, Formen und Beschichten eines Objektes (160H)

  • Untergrundvorbehandlung
  • Deckenfläche beschichten
  • Wandflächen gestalten
  • Informationstafel lackieren
  • Eingangstüren lackieren
  • Schriftzug herstellen

Modul 2 – Formen und Beschichten eines Objektes und Beseitigung von Bauschäden (160H)

  • Untergrundvorbehandlung
  • Reinigung des Untergrundes
  • Spachteln der Fläche mit geeigneten Innenputz
  • Grundieren mit lösemittelfreier Grundierung
  • Wiederholung der Anstriche mit ISO-Grund bis zur vollständigen Isolierung
  • Wandflächen gestalten
  • Eingangstüren lackieren
  • Informationstafel lackieren

Modul 3 – Lasurtechniken und Imitationstechniken (80H)

  • Dekorative Innenraumgestaltung, Lasurtechniken
    • Untergrundvorbehandlungen (herausfinden geeigneter Untergründe
    • Herstellen von verschiedenen Strukturierungen mit plastischen Dispersionsmassen und quarzhaltigen Kalkputzgrundierungen mit verschiedenen Werkzeugen
    • Auf dem geschaffenen Untergrund Gestaltungen mit verschiedenen Lasuren (z.B. Dispersionslasuren, Silikatlasuren oder einfache Acryllasuren)
    • Technik mit Naturschwamm, Wischhandschuh, Lasurbürste, Lasurspachtel, Wickellappen, Stupfhexe
  • Imitationen von Steinen
    • Granit (Granitimitation)
    • Sandsteinimitation
    • Verschiedene Mauerverbände und Steinarten imitieren
  • Herstellen der geeigneten Lasuren
    • Imitationen von Holz
    • Malen von Eichenkernen
    • Arbeiten mit Matrizen
    • Kammzugtechnik
    • Nussbaumimitationen
    • Imitationen von Rosen- und Ebenholz
    • Wurzelholzimitationen
    • Einlegearbeiten mit Schablonen

Modul 4 – Lackieren von verschiedenen Materialien und Untergründen (160H)

  • Schutzbeschichtungen
  • Kennen und Erkennen der verschiedenen Untergründe
  • Prüfverfahren
  • Einteilung der Rostgrade
  • Auswählen der verschiedenen Reinigungsmöglichkeiten
  • Einsatzmöglichkeiten der Entrostungsverfahren
  • Auswahl der geeigneten Grundanstrichstoffe
  • Auswahl der geeigneten Zwischenanstrichstoffe
  • Auswahl der geeigneten Schlussbeschichtungen
  • Auswahl des Auftragsverfahrens (Streichen, Spritzen, Tauchen)

Modul 5 – Prüfungsvorbereitung (960H)

  • Vorbereitung auf die Gesellenprüfung zum Maler und Lackierer bzw. Bauten- und Objektbeschichter

Modul 6 – Praktikum (160H)

  • Auswahl und Einsatz in Praktikumsbetrieben zur Anwendung und weiteren Vervollkommnung der theoretischen Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten

Organisatorisch

  • Dauer:
    • 80-960 Stunden (je nach Modul)
    • 40-160 Stunden Praktikum (nach Bedarf)
  • Voraussetzungen:
    • Hauptschulabschluss
    • abgeschlossene Berufsausbildung
    • mehrjährige Erfahrungen in einem Beruf des Baunebengewerbes

Zusätzliche Information

Schulungsort

, , , , , , , ,