Sicheres Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen TSM 1-3

Das VHS-BILDUNGSWERK führt regelmäßig Tischler-Maschinen-Lehrgänge (TSM) in den Niveaustufen 1-3 durch. Für die Ausübung bestimmter Holzbearbeitungsberufe ist die erfolgreiche Teilnahme an diesen Lehrgängen unabdingbare Voraussetzung. Zum Erreichen des Ausbildungszieles als Tischler/Schreiner-Geselle werden in der Ausbildung dreiwöchige Maschinenlehrgänge (TSM 1-3) über sicheres Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen notwendig.

Ich habe Interesse an diesem Kurs
Kategorien: , Schlüsselwort:

Ziel

Die Unfallstatistik der Holz-Berufsgenossenschaft zeigt, dass Beschäftigte, die Arbeiten an einer Holzbearbeitungsmaschine erst seit kurzer Zeit ausführen, häufiger verunglücken. Ziel der Unterweisung soll es laut Holz-BG daher sein, die Mitarbeiter auf einen Wissensstand zu bringen, der ihnen das Erkennen von Gesundheitsgefahren ermöglicht. Beschäftigte sind über die Gefährdungen am Arbeitsplatz von Personen, die über die erforderliche Fachkenntnis verfügen, z. B. Berufsausbildung, zu unterweisen. Es gilt somit §4 der BGV A1“Grundsätze der Prävention“. Darin wird gefordert, dass die Beschäftigten über die mit Ihrer Arbeit verbundenen Gefahren und Maßnahmen zu ihrer Verhütung zu unterweisen sind.

Inhalte

  • Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen und Vorrichtungen
  • Arbeiten an stationären Sägemaschinen
  • Arbeiten mit handgeführten Sägemaschinen
  • Arbeiten an Hobelmaschinen
  • Arbeiten an Tischfräsmaschinen
  • Arbeiten mit Handoberfräsmaschinen
  • Arbeiten an Bohrmaschinen
  • Arbeiten mit Schleifmaschinen

Organisatorisch

  • Laufzeit: 40 Stunden pro TSM-Schein
  • Abschluss: TSM-Schein BG-Holz, Trägerzertifikat
  • Preise auf Anfrage
Abstimmung: 4.0/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Zusätzliche Information

Schulungsort

, ,