Praxisanleiter/in in der Altenpflege

Die Praxisanleiterin/ der Praxisanleiter ist verantwortlich für die Pflegeausbildung in den Praxiseinrichtungen. Sie/ er konzipiert systematisch und pädagogisch durchdacht die praktische Ausbildung der Auszubildenden der Altenpflegeschule auf der Grundlage des Thüringer Lehrplans.
Dabei koordiniert die Praxisanleitung Lernprozesse und führt die Auszubildenden schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben heran. Andererseits arbeitet sie im engen Kontakt mit der Altenpflegeschule.

Die Weiterbildung zum „Praxisanleiter“ folgt der Thüringer Verordnung zur Durchführung der Weiterbildungen in den Pflegefachberufen (2010), §§ 11-13, und umfasst mindestens 224 Unterrichtsstunden, die systematisch modular gegliedert sind.

Ich habe Interesse an diesem Kurs

Beschreibung

Module

  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Ethische Entscheidungsfindung
  • Pflegeprozess
  • Rechtliche Grundlagen
  • Einführung ins Qualitätsmanagement
  • Methodik und Didaktik der Anleitung
  • Einführung in die Pflegewissenschaft

Organisatorisches

  • Zugangsvoraussetzungen: abgeschlossene Berufsausbildung in Altenpflege oder Gesundheits- und Krankenpflege mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung
  • Umfang: 224 Unterrichtsstunden
  • Unterrichtstag: montags, 08:00 – 15:30 Uhr
  • Abschluss: praktische und mündliche Prüfung
  • Finanzierung: individuelle Finanzierungsmöglichkeiten auf Anfrage

Bei erfolgreicher Teilnahme können 25 Fortbildungspunkte für die „Registrierung beruflich Pflegender“ angerechnet werden.

Foto ©: Steffen Becker Fotodesign

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Zusätzliche Information

Schulungsort

,