Mit AsA zum Starfriseur? Bildungszentrum Nordhausen assistiert bei der Ausbildung

Ramin N. ist 22 Jahre alt und seit 2015 in Deutschland. 2018 startete er seine Ausbildung zum Friseur bei der Hair Lounge in Nordhausen. Unterstützt wird er dabei im Rahmen der geförderten Maßnahme AsA (Assistierte Ausbildung) vom VHS-BILDUNGSWERK. Gemeinsam mit dem Sozialpädagogen Holger Naumann vom verbessert der junge Afghane nicht nur seine Deutschkenntnisse, sondern erhält wichtige Hinweise zum Umgang mit Berufsschulanforderungen und gesellschaftlichen Normen. Dass Ramin für seinen künftigen Beruf prädestiniert ist, kann jeder erkennen, der sein fröhliches und zuvorkommendes Wesen schon mal erlebt hat – ob im Salon oder außerhalb.

Trotz Corona lässt sich Ramin nicht unterkriegen und frisiert seine Kundschaft auch maskiert zu deren voller Zufriedenheit. In der Berufsschule strengt sich Ramin unter dem wachsamen Auge seines AsA-Begleiters an, möchte er doch im Juli 2021 einen guten Ausbildungsabschluss erzielen.

Voll des Lobes für das Engagement

Saloninhaberin Ines Grohmann ist voll des Lobes für das Engagement von Ramin – sowohl in theoretischer Friseurkunde als auch in der Praxis. „Ich habe schon vor Jahren einen syrisch stämmigen jungen Mann in unser reines Frauenteam geholt und mit der Einstellung von Ramin ist mir ein weiterer Glücksgriff gelungen.“ Dass es unter Branchenkollegen das ein oder andere Stirnrunzeln über ihre Neuzugänge gab und gibt, schreckt die Friseurmeisterin keineswegs. „Wir sind hier im Salon wie eine kleine Familie und meine beiden Angestellten mit Migrationshintergrund fühlen sich bei uns pudelwohl. Insbesondere Ramin ist wissbegierig und erscheint sogar zu Wochenendseminaren überpünktlich.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .