Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Psychologische Erste Hilfe (PEH) – Erstversorgung nach traumatischen Ereignissen

14. Dezember 2020 | 9:00 - 15. Dezember 2020 | 17:00

| Magdeburg | € 329
Beratungsgespräch

Tickets

Die folgenden Nummern enthalten Tickets für diese Veranstaltung bereits in Ihrem Warenkorb. Wenn Sie auf "Tickets abrufen" klicken, können Sie alle vorhandenen Teilnehmerinformationen bearbeiten und die Ticketmengen ändern.
Psychologische Erste Hilfe (PEH) - Erstversorgung nach traumatischen Ereignissen
Betriebsunfälle, körperliche Gewalt, Drohungen und Überfälle können tiefgreifende Auswirkungen auf die psychologische Verfassung von Mitarbeitenden haben.
329,00
13 verfügbar

Betriebsunfälle, körperliche Gewalt, Drohungen und Überfälle können tiefgreifende Auswirkungen auf die psychologische Verfassung von Mitarbeitenden haben. Daher ist es wichtig, Grundregeln für eine betriebliche psychologische Erste-Hilfe im Unternehmen zu haben.

Weiterbildungsangebote für erfolgreiche Unternehmen und zufriedene Mitarbeiter*innen
Weiterbildungsangebote für erfolgreiche Unternehmen und zufriedene Mitarbeiter*innen

Professionelle Helfer*innen sind in der Regel nach traumatischen Ereignissen nicht sofort zur Stelle. Kollegen*innen oder Vorgesetzte sind dann meist die ersten und einzigen Ansprechpartner*innen. Ausgebildet als Psychologische Ersthelfer*innen können sie den Betroffenen traumatischer Ereignisse bei der Verarbeitung des Erlebten unterstützen.

Die Weiterbildung vermittelt die Grundregeln der betrieblichen psychologischen Ersten Hilfe. Außerdem werden die Möglichkeiten, Einsatzbereiche und Grenzen des Notfallmanagements aufgezeigt.

„Erstbetreuer*innen sind Laienhelfer*innen, die unmittelbar nach einem psychisch belastenden Ereignis am Arbeitsplatz als Helfer*innen für die Betroffenen wirken und diese unterstützen“ (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, 2008).

Zielgruppe

Betriebliche Entscheidungsträger, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeitervertretungen, Behörden, in denen Mitarbeitende durch gewalttätige Kunden bedroht sein können.

Inhalte

  • Einführung in die Notfallpsychologie
  • Wann wird psychologische Erstbetreuung geleistet?
  • Die körperliche Verarbeitung von bedrohlichen Situationen
  • Wie kann ich Mitarbeitende stützen und schützen?
  • Belastungsreaktionen und Erkennen von psychologischen Ausnahmezuständen
  • Regeln der Psychologischen Ersten Hilfe
  • Abgrenzung zu professioneller psychologischen Hilfe
  • Gesprächsführung und weiterführende Hilfestellungen
  • Aufbau und Struktur der psychologischen Unterstützung
  • Netzwerk und weiterführende Hilfestellungen
  • Unfallmeldung
  • Hilfe für Helfer

Ihre Dozentin

Karoline Roshdi (Dipl. Psychologin) hat langjährige wissenschaftsbasierte und praktische Berufserfahrung in der Präventionsarbeit bei entstehender Gewalt sowie in der Beratung zur Krisenintervention und -nachsorge. Sie ist Fachreferentin auf nationaler und internationaler Ebene sowie Autorin und Herausgeberin von Fachpublikationen.

Details

Beginn:
14. Dezember 2020 | 9:00
Ende:
15. Dezember 2020 | 17:00
Eintritt:
€ 329
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , ,

Veranstaltungsort

VHS-BILDUNGSWERK Magdeburg Lorenzweg
Lorenzweg 56
Magdeburg,39128
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0391 74401 – 0

Veranstalter

Christian Pannier
Telefon:
0391 74401-34
E-Mail:
Christian.Pannier@bildungswerk.de
Website:
https://www.bildungswerk.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Datenschutz
Wir, VHS-BILDUNGSWERK GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, VHS-BILDUNGSWERK GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: