Stoffbeutel für den Zerbster Knirpsentreff

Seit Januar 2021 führen wir in Zerbst eine neue Arbeitsgelegenheit mit 50 Teilnehmenden durch, die neben den gewerblich-technischen Bereichen auch eine Kreativwerkstatt betreibt. Die neuen kreativen Teilnehmerinnen haben jetzt ihren ersten großen Aufrag fertiggestellt, 75 Stoffbeutel für die ortsansässige integrative Kindertagesstätte “Knirpsentreff” mit den Namen aller Kinder. Hierzu wurden zunächst weiter

Zerbster Prozessionsspiele 2017

VHS-Bildungswerk in Zerbst unterstützt Wiederaufführung des spätmittelalterlichen  Spektakels nach fast 500 Jahren Im späten Mittelalter, als die meisten Menschen weder lesen noch schreiben konnten, wurden in vielen europäischen Städten die Überlieferungen der Bibel auf öffentlichen Straßen und Plätzen nachgespielt. So wurde den Gläubigen die Heilsgeschichte Christus zum Beispiel an den weiter

Grünes Herz schlägt in Zerbst

Wenn es ein grünes Herz gibt dann schlägt es zweifellos in Zerbst oder zumindest in der Nachbarschaft, nämlich auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes. Hier entsteht durch eine engagierte Partnerschaft der GETEC green energy AG, der Stadt Zerbst/Anhalt, des VHS-BILDUNGSWERK AWZ Zerbst sowie des Gymnasiums Francisceum Zerbst ein wahrhaft grünes weiter

Begegnungsstätte auf Zerbster Flugplatz

Auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes in Zerbst soll künftig eine Begegnungsstätte entstehen. Dazu fand am 23. Oktober 2014 eine Auftaktveranstaltung statt, bei der eine Vereinbarung zwischen GETEC, der Stadt Zerbst, der VHS Bildungswerk GmbH und dem Gymnasium Francisceum Zerbst unterzeichnet wurde. Das Projekt soll die geschichtliche Entwicklung des Flugplatzes darstellen, weiter

Digitaler Behindertenführer für Köthen, Bitterfeld und Zerbst

Kalkulation

Das Ziel der Maßnahme Digitalisierung des Behindertenführers bestand darin, nach der Zusammenlegung der Landkreise Köthen, Bitterfeld und Teile von Zerbst einen einheitlichen digitalisierten und internettauglichen Behindertenführer zu erstellen. Nach vorgegebenen Bewertungsergebnissen wurde mit der Erstellung von Objektlisten begonnen. Anschließend wurden die Prüfergebnisse in Formblätter eingearbeitet. Auf dieser Grundlage erfolgte das Einlesen in weiter