Jugendwerkstatt

Berufliche Integration für Jugendliche

Berufs- und arbeitsweltbezogene Hilfeform zur schulischen und beruflichen Integration, Orientierung, Motivation und Beschäftigung für Jugendliche und junge Volljährige durch:

  • Erprobung einer 38,5-Stunden-Arbeitswoche in geregelten Beziehungen und an festgelegten Orten
  • Inhaltliche Orientierung an Berufsbildern Koch/Köchin, Restaurant- und Gastronomieberufe, Hauswirtschaft, Holztechnik, Maler/in, Raumausstatter/in mit fachlicher Anleitung in Praxis und Theorie und Erteilung von Stützunterricht
  • Abschluss von Vereinbarungen zur Teilnahme zwischen des VHS-BILDUNGSWERK und dem Teilnehmer mit allen notwendigen Regelungen
  • Motivation durch auftragsorientiertes Arbeiten mit Verantwortung für alle notwendigen Arbeitsschritte und täglich erfahrbaren Produkten
  • Materielle Grundausstattung eines Küchenbereiches und bedarfsgerechter Werkstatträume, Umkleideräume, Arbeitsbekleidung sowie Seminarräume und Technik
  • Versorgung mit Berufbekleidung und einzelfallabhängige Zahlung eines pädagogischen Bewegungsgeldes zur Motivation
  • Sozialpädagogische Betreuung im Arbeitsprozess als auch im beigeordneten Freizeitbereich, der in Pausen oder zu Auszeiten genutzt werden kann
  • Mitwirkung an der Entwicklung und Fortschreibung des individuellen Hilfeplans
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung im Gruppenprozess und durch pädagogischen Prozessablauf in verschiedenen Entwicklungsphasen
  • Praktika
  • Beratung und Begleitung im Übergang in weiterführende berufliche Eingliederungsmaßnahmen
  • Vermittlung besonderer Hilfeangebote zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen
  • Elternarbeit

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...