Aktion „Bewegung ist Leben“ – Alt und Jung im Duell unter Hochspannung

Roßleben/Erfurt, 22.01.2018: „Nur noch Stehplätze“ hieß es zur Eröffnung des Gesundheitstages durch Franziska Jacobs, Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Landesvertretung Thüringen, und AWZ-Leiter Steffen Bohse. So viel Zulauf gab es lange nicht bei einer Veranstaltung des Aus- und Weiterbildungszentrums Roßleben.

Im Auftrag aller Thüringer Krankenkassen hatte der vdek in Kooperation mit dem Jobcenter Kyffhäuserkreis zur Aktion „Bewegung ist Leben“ aufgerufen und insbesondere arbeitslose Menschen in das VHS-BILDUNGSWERK eingeladen. Obwohl es kaum externen Zulauf gab, waren so viele Interessenten erschienen, dass es nötig war, drei Gruppen zu bilden, die im Wechsel verschiedene Stationen nutzten.

Rückenschule und praktische Tipps für den Alltag

Fachlich fundiert erklärte Rainer Hübner vom DRK Artern Körperfunktionen und Erste-Hilfe-Maßnahmen. Mit Interesse verfolgten u. a. Arbeit- und Ausbildungssuchende, Teilnehmer der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme aus Sondershausen sowie die Siebentklässler der Regelschule Roßleben seine Ausführungen. Aufgelockert und in Schwung gebracht wurden die Glieder anschließend beim Mitmachangebot der Physiotherapeutin Maria Ullrich. Unterstützt von Ausbilder Steffen Böttcher fand hier die Rückenschule statt. Neben gymnastischen Übungen gab es praktische Tipps für den Alltag und Gelegenheit, verschiedene Sportgeräte wie z.B. den Schwingstab auszuprobieren. Wenngleich etliche Teilnehmer aufgrund ihres Alters nicht für die angebotene Blutspendemöglichkeit infrage kamen, konnte sich das Institut für Transfusionsmedizin Suhl (ITMS) über 12 Erstspender freuen. Den größten Zuspruch erhielt letztlich der T-Wall-Tisch der Deutschen Soccer Liga e.V.. Hier standen Alt und Jung im Duell unter Hochspannung – galt es doch innerhalb von dreißig Sekunden so viele aufleuchtende Felder wie möglich anzuschlagen und damit seine Reaktionsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Abgerundet wurde der Aktionstag durch ein reichhaltiges Buffet, welches unter Anleitung von Ausbilderin Karla Koch und mit Hilfe vieler fleißiger Hände angerichtet wurde. „Ein rundum gelungener Tag mit Anregungen und Informationen zu Bewegung, Ernährung und Entspannung.“, stellte die Sozialpädagogische Fachbereichsleiterin Juliane Niwa zufrieden fest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.