Begegnungsstätte auf Zerbster Flugplatz

Auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes in Zerbst soll künftig eine Begegnungsstätte entstehen. Dazu fand am 23. Oktober 2014 eine Auftaktveranstaltung statt, bei der eine Vereinbarung zwischen GETEC, der Stadt Zerbst, der VHS Bildungswerk GmbH und dem Gymnasium Francisceum Zerbst unterzeichnet wurde. Das Projekt soll die geschichtliche Entwicklung des Flugplatzes darstellen, über regenerative Energien informieren und ein fester Bestandteil der Radtouristik werden. Auf dem Flugplatzgelände werden heute regenerative Energien erzeugt. GETEC green energy AG nutzt mit dem deutschlandweit einmaligen Projekt das Potential des Standortes und zeigt, wie eine zukunftsfähige Energieversorgung aussehen kann.

In den vergangen Jahren hat sich viel getan auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes in Zerbst: Zunächst wurde ein Solarpark errichtet und 2011 eingeweiht, anschließend eine Biomethananlage, die im April 2014 in Betrieb ging. Gleichzeitig wurde der Spatenstich für einen Windpark gesetzt, der 2015 ans Netz geht.

Quelle: Mitteilung der GETEC green energy AG
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .