Was macht ein Dachdecker?

Die Antwort auf diese Frage und viel Interessantes über das Dachdecker-Handwerk erfuhren am Donnerstag, 13.06.2019, die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen bei der betrieblichen Erkundung des Dachdeckerbetriebes von Martin Fleischmann in Welbsleben.

Man muss kein Muskelprotz sein

Was ist das Besondere am Dachdeckerberuf? Im Rahmen des Projektes: „Was willst Du werden?“ erklärte der engagierte Handwerksmeister mit Enthusiasmus den jungen Heranwachsenden, welche Materialien benötigt werden, um beispielsweise ein Dach einzudecken, wie Holzkonstruktionen für Dachstühle hergestellt werden und wie Blech abgekantet wird. Darüber hinaus erfuhren die interessierten Schüler und Schülerinnen,  welche Anforderungen an einen Auszubildenden gestellt werden und wie wichtig Teamfähigkeit, Umsichtigkeit und mathematisches Verständnis sind.

Was braucht man als Dachdecker? Man muss kein Muskelprotz sein, aber Köpfchen ist gefragt! Man arbeitet an der frischen Luft, arbeitet immer im Team, die Arbeiten sind abwechslungsreich und man lernt viele Leute kennen.

Vielen Dank an Herrn Martin Fleischmann für die gelungene Besichtigung und die erfrischende Überraschung. Die nächste Firmenbesichtigung findet am 13.08.2019 beim Pflegedienst Stemmler in Aschersleben statt. Wir freuen uns auf Euch! Wer Interesse hat an dem Projekt: „Was willst Du werden?“ mitzumachen, meldet sich bei uns.

Dachdeckermeister Martin Fleischmann stellt jungen Schülern seinen Betrieb vor
Dachdeckermeister Martin Fleischmann stellt jungen Schülern seinen Betrieb vor

 

Abstimmung: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .