FairPlay: Erstes Sozialkaufhaus in Zerbst eröffnet

Am Dienstag, 1.3.2022 wurde durch das VHS-BILDUNGSWERK das erste Sozialkaufhaus der Stadt Zerbst/Anhalt eröffnet. Seither ist dieses unter dem Namen „FairPlay“ für sozialschwache und bedürftige Menschen geöffnet. Wie die Besucherzahlen ist auch die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung seither sehr groß. Denn das Kaufhaus lebt von Möbel- und Sachspenden, die vorher begutachtet werden, sodass alle Kunden nur gebrauchsfähige und wirklich gut erhaltene Dinge erwerben können. Zu kaufen gibt es außer Kleidung allerhand, darunter Möbel und Haushaltsgegenstände, Haushaltswäsche wie Gardinen, Bettwäsche, Handtücher etc., Spielzeug und vieles mehr. Einkaufen dürfen bei FairPlay Menschen mit Hartz IV-Bescheid, Sozialhilfeempfänger, mit GEZ-Befreiung sowie karitative Einrichtungen: Die entsprechenden Nachweise sind beim Einkauf mitzubringen.

Fleißarbeit durch Teilnehmer*innen und dem Team des VHS-BILDUNGSWERK

Anfang des Jahres 2022 begann im Aus- und Weiterbildungszentrum Zerbst/Anhalt die Maßnahme AGH „Sozialkaufhaus ‚FairPlay‘, gefördert durch das Jobcenter KomBA-ABI. Aus bisherigen Werkstätten wurden in viel Fleißarbeit durch acht Teilnehmer*innen und dem Team des VHS-BILDUNGSWERK Ausstellungs- und Verkaufsräume, ein Lagerraum und ein Aufarbeitungsbereich geschaffen. Die ersten Spenden wurden dann auch schon entgegengenommen, sodass am 23. Februar mit Vertretern des Jobcenters KomBA-ABI sowie mit Kollegen des Sozialkaufhauses aus Köthen eine kleine Einweihung stattfinden konnte.

FairPlay – Das Sozialkaufkauf Zerbst/Anhalt

Öffnungszeiten:

Mo & Mi: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Di & Do: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Fr:  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Standort

Dessauer Str. 23 d, 39261 Zerbst/Anhalt