sigrun-behrendt-vhs-bildungswerk

Ihr Kontakt

Sigrun
Behrendt
Ansprechperson

Am Lindenberg 7, 39638 Gardelegen

Schreiben Sie uns!

Suche
Close this search box.

Gratis Ausflug ins Phaeno nach Wolfsburg

phaeno_lasershow_foto_matthias_leitzke
phaeno_Lasershow_Foto_Matthias_Leitzke

Gardelegen, den 26.09.2022

Staunen und Denken! Das ist das Motto im Phaeno in Wolfburg. Geht mit unserem Team der Freizeit-Oase in Gardelegen uns auf Entdeckungsreise und erlebt am 3. November 2022 zahlreiche “Phaenomene” aus Physik, Biologie, Chemie und mehr!

Wir treffen uns um 09.10 Uhr vor dem Bahnhof in Gardelegen und fahren um 9.34 Uhr mit max. 20 Kindern/Jugendlichen nach Wolfsburg. Die Zugfahrt und der Eintritt ins Phaeno sind Dank der Förderung des Bundesprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ für alle Kinder frei.

Für das leibliche Wohl ist selbst zu sorgen, da es im Phaeno derzeit keine Gastronomie gibt. Selbst mitgebrachte Speisen und Getränke können vor Ort in einer schönen Picknickecke verzehrt werden.

Jetzt schnell anmelden!

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen bis zum 25.10.2022 telefonisch oder per E-Mail:

Antje Bär (Leiterin)
Telefon: 03907 712034
E-Mail: freizeitoase-gardelegen@bildungswerk.de

Tagesausflug ins Pheano Wolfsburg

Datum: 03.11.2022
Treff und Abfahrt: 9.10 Uhr vor dem am Bahnhof Gardelegen
Rückankunft: 16:22 Uhr am Bahnhof Gardelegen
Max Personenanzahl: 20 Kinder
Fahrt und Eintritt: frei!

Fotos

Passende Angebote zu Ihren Interessen

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bildungszentren

17.6.2024
|

Im VHS-BILDUNGSWERK Aschersleben wird seit dem Herbst 2022 das Projekt „Route 60+“ erfolgreich umgesetzt. Dieses Projekt richtet sich an Menschen

3.6.2024
|
ESF

Falkenstein. Ein überwältigendes Interesse zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts „Route 60+“ an dem Angebot, einmal die nahegelegene Konradsburg

3.6.2024
|

Am 31. Mai 2024 fand in der KZ Gedenkstätte Langenstein die Abschlusskundgebung in Form einer Kranzniederlegung in der KZ Gedenkstätte

2.6.2024
|

„Route 60+“ war wieder unterwegs: Stangerode. Eigentlich hatte das Organisationsteam des Projektes „Route 60+“ für seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine