Ihr Kontakt

Sigrun
Behrendt
Ansprechperson

Maybachstraße 16, 39418 Staßfurt

Schreiben Sie uns!

Suche
Close this search box.

Teilnehmende in Staßfurt entdecken die Kunst des ‘String Art’

So stellten die Teilnehmer für sich selbst, als Geschenk für Familienangehörige oder Freunde ein wahres Kunstwerk her.
Bastelprojekt bei der Aktiven Eingliederung in Staßfurt 3

Staßfurt, den 26.06.2023

Unter dem Motto „Phantasie ist der Humor der Kreativität“ trafen sich die Teilnehmer der Aktiven Eingliederung in Staßfurt zu einer gemütlichen Runde. Bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, den einige Teilnehmer zusammen mit der Projektleiterin Frau Bode am Vortag in der hauseigenen Küche herstellten, starteten wir zu einem Bastelprojekt.

„Phantasie ist der Humor der Kreativität“

Geschickt konnte jeder mit Hammer, Nägeln und Faden sein eigenes Fichtenholzbrett gestalten. Diese Art der kreativen Bastelei nennt sich „String Art“ und stieß bei allen auf helle Begeisterung. So stellten die Teilnehmer für sich selbst, als Geschenk für Familienangehörige oder Freunde ein wahres Kunstwerk her. Selbst der sonst nicht so feinmotorische und der Bastelei eher abgeneigte Teilnehmer fand Gefallen an dieser Art der Gestaltung und wie man auf den Fotos sieht, können sich die hergestellten Dekorationen wirklich sehen lassen.


Das Aktive Eingliederung im Salzlandkreis wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus und des Landes Sachsen-Anhalt “REGIO AKTIV”

Fotos

Passende Angebote zu Ihren Interessen

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bildungszentren

18.4.2024
|

Vom 8. bis 12. April 2024 fand unser Medienseminar im Jugendgästehaus Rothleimmühle in Nordhausen statt. Das Seminar ist Teil des

28.3.2024
|

Wissenswertes und Erstaunliches zum Immunsystem und über die Selbstheilungskraft des Organismus konnten Interessierte bereits im Januar, Februar und März in

26.3.2024
|

Ist es nicht schön in der heutigen Zeit noch eine Postkarte zu erhalten? Gerade Menschen, die in sozialen Einrichtungen leben,

26.3.2024
|

So sagen wir „Danke“ für eine sehr gutmütige und enge Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie unter der Leitung von