Grünes Herz schlägt in Zerbst

Wenn es ein grünes Herz gibt dann schlägt es zweifellos in Zerbst oder zumindest in der Nachbarschaft, nämlich auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes. Hier entsteht durch eine engagierte Partnerschaft der GETEC green energy AG, der Stadt Zerbst/Anhalt, des VHS-BILDUNGSWERK AWZ Zerbst sowie des Gymnasiums Francisceum Zerbst ein wahrhaft grünes Projekt.

Das Projekt wurde für 30 Teilnehmer über 12 Monate vom Jobcenter – Kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts für Beschäftigung und Arbeit des Landkreises Anhalt – Bitterfeld gefördert.

Bereits 2011 weihte die GETEC green energy AG hier einen ersten Solarpark ein, seither sind eine Biomethananlage und ein Windpark hinzugekommen. Eine bislang ungenutzte Fläche wird seit einiger Zeit durch Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VHS-BILDUNGSWERK in viel Fleißarbeit zu einem Informationszentrum hergerichtet, welches auch der Naherholung dient und Radtouristen anziehen soll. Entstanden sind bislang eine Aussichtplattform auf einem Hangar, ein öffentlicher Grillplatz, Sitzgelegenheiten und weiteres. Die Schülerinnen und Schüler des Francisceum pflanzen und pflegen darüber hinaus auf dem Areal die Bäume des Jahres.

Auch für die Zukunft planen die Partner des Projektes noch jede Menge Engagement und Arbeitsstunden ein. Denn das Ziel ist ein hehres – Erholung und Tourismus mit der Vermittlung von Wissen über die geschichtliche Entwicklung des Flugplatzareals und die im Energiepark erzeugten regenerativen Energien zu verbinden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .