Thüringen Jahr in vollem Gange

Das Thüringen Jahr 2016/17 ist schon in vollem Gange. Vom 26. bis 30. Oktober 2016 findet die erste Seminarwoche im Kloster Volkenroda statt. Dieses Seminar dient dem Kennenlernen der Teilnehmer/ -innen des aktuellen Zyklus und vertieft das Thema „Wege zur Berufszielfindung -Verantwortung übernehmen“ mit wertvollen inhaltlichen Themenbausteinen. Dabei geht es nicht nur darum, die Gruppe sondern auch sich selbst etwas genauer kennenzulernen.

Wie das im Einzelnen erreicht wird? Ganz einfach, die Teilnehmer/-innen lernten zunächst durch Übungen etwas über ihre persönlichen Stärken und Schwächen. Über Team- und Kooperationsspiele wurden die Teilnehmer/-innen zu einer Gruppe. Dabei stellten sie fest, dass Kooperation und die Arbeit im Team ohne Kommunikation nicht möglich sind.

Natürlich besteht eine Seminarwoche nicht nur aus viel Arbeit, wie die diesjährigen Teilnehmer/-innen sicher bestätigen können, vielmehr lernt man dort neue, interessante Menschen kennen, es entstehen Diskussionen und Freundschaften. Viele kleine und große Sorgen vor dem ersten Seminar sind am Ende vergessen. Ein Highlight des Seminars war der Abschlussabend am Donnerstag, der am Lagerfeuer bei Bratwurst, Steak und leckeren Salaten unter dem Sternenhimmel stattfand. Hier konnten alle die Erlebnisse der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen und sich in Ruhe austauschen.

Doch was ist das Thüringen Jahr (Freiwilliges Soziales Jahr – FSJ) eigentlich genau?

Das Thüringen Jahr (Freiwilliges Soziales Jahr – FSJ) bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich ein Jahr lang in sozialen Projekten zu engagieren, zu informieren und beruflich zu orientieren. Junge Menschen zwischen der Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und dem 27. Lebensjahr, die nicht in einem Ausbildungsverhältnis, Arbeits- oder Studienverhältnis stehen, können nach einem Bewerbungsverfahren ein Thüringen Jahr ableisten. Ein Thüringen Jahr dauert in der Regel 12 Monate, mindestens sechs Monate. Die Teilnehmer/-innen erhalten ein monatliches Entgelt von 300,00 €, sowie vollen Versicherungsschutz. Einsatzstellen sind gemeinwohlorientierte Einrichtungen, wie: Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Sozialbehörden, Familienbildungs-, -freizeit- oder -erholungsstätten oder Familienzentren, Kindertagesstätten und Kindergärten, Grundschulen und Horte, Kinder- und Jugendheime, Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendbildung.

Die 25 Seminartage (gebündelt in fünf Wochen) in verschiedenen Seminarhäusern Nordthüringens sind bekannter Weise das Sahnehäubchen eines jeden Thüringen Jahres. Diese Seminartage sind zum einen eine gute Gelegenheit die anderen Teilnehmer/-innen, ihre Einsatzstellen und sich selbst besser kennenzulernen. Zum anderen werden abseits der Einsatzstellen neue Erkenntnisse und Fähigkeiten erlernt. Hier geht es um diverse Themen rund um die Einsatzstellen und die Stärkung des Verantwortungsbewusstseins für das Gemeinwohl. Zudem sollen die Teilnehmer/-innen hier auch eigene Fähigkeiten, wie z.B. soziale, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen erkennen und weiterentwickeln.

Das Thüringen Jahr (Freiwilliges Soziales Jahr – FSJ) kann über das Weiterbildungszentrum des VHS-BILDUNGSWERK Nordhausen absolviert werden.

Jedes Jahr stehen 20 Einsatzstellenplätze für Jugendliche und junge Erwachsene zur Verfügung, die sich im Bereich Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Sport im Landkreis Nordhausen engagieren wollen.

Mehr Infos zum Thüringen Jahr

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .