Ihr Kontakt

Sigrun
Behrendt
Ansprechperson

Hecklinger Straße 63, 06449 Aschersleben

Schreiben Sie uns!

Suche
Close this search box.

Von Neo Rauch bis Didi Hallervorden – Erkundungstour mit ‘Route 60+

Die Teilnehmenden des Projekts 'Route 60+' genossen eine abwechslungsreiche kulturelle Tour von anspruchsvoller Kunst bis Komödie.
Während des Rundgangs gab es ausreichend Gelegenheit, die einzelnen Werke in Ruhe zu betrachten und auf sich wirken zu lassen.

Aschersleben, den 14.06.2023

Die Teilnehmenden des Projekts ‘Route 60+’ genossen kürzlich eine abwechslungsreiche kulturelle Tour, die von der anspruchsvollen Kunstbis hin zur komödiantischen Kinounterhaltung reichte.

Was vielleicht zunächst wie ein kleines Kontrastprogramm anmutet, erklärt sich beim zweiten Hingucken als Spiegelbild der breitgefächerten Interessenvielfalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes „Route 60+“. Relativ kurz aufeinander fanden zunächst ein Besuch in der Aschersleber Grafikstiftung Neo Rauch und dann ein komödiantisch angehauchter Kinobesuch statt.

Neo Rauch, nach Meinung der Fachwelt der berühmteste lebende Künstler seiner Generation in Sachen Malerei und Grafik, hat vor einigen Jahren sein gesamtes grafisches Werk der Stadt geschenkt, in der er einst aufgewachsen ist: Aschersleben! Seither gibt es in der Eine-Stadt die Grafikstiftung Neo Rauch, ein Besuchermagnet von internationalem Format.

Also lag es nahe, mit interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Projektes „Route 60+“ dieser Einrichtung mal einen gemeinsamen Besuch abzustatten. Da sich das Werk von Neo Rauch nicht sofort jedem Laien erschließt, war eine professionelle Führung mit fach- und sachkundiger Führung natürlich die Lösung. Einrichtungsleiterin Sylvia Käther und ihre Mitarbeiterin Ann-Sophie Parker hatten während des Rundgangs natürlich sehr viel Hintergrundwissen zu den einzelnen Werken auf Lager, aber es gab zwischendurch auch das eine oder andere Anekdötchen zu hören, was natürlich in solchem Zusammenhang immer sehr gut ankommt. Insgesamt war dieser Besuch eine hochkarätige Veranstaltung, die sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Nur wenige Tage später hatte das Organisationsteam des Projektes „Route 60+“ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Filmpalast Aschersleben eingeladen. Gezeigt wurde in einer eigens für die Projektteilnehmerinnen und Teilnehmer gestarteten Vorführung der Streifen „Honig im Kopf“. Hier brillierten der Schauspieler Till Schweiger und das Komiker-Urgestein Dieter „Didi“ Hallervorden. Komödiantisches wird hier mit nachdenklichen Inhalten gemixt, was zu einem anspruchsvollen Filmerlebnis wurde.

Beide Veranstaltungen, die Führung durch die Neo-Rauch-Stiftung und der Kinobesuch, kamen bei den Gästen hervorragend an, so dass das Organisationsteam des Projektes bereits jetzt über eine Wiederholung dieser Veranstaltung nachdenkt.

Mehr Infos zum Projekt

Das Projekt „Route 60plus“ wird im Rahmen des Programms „Stärkung der Teilhabe älterer Menschen – gegen Einsamkeit und soziale Isolation“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.

Fotos

Passende Angebote zu Ihren Interessen

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bildungszentren

28.3.2024
|

Wissenswertes und Erstaunliches zum Immunsystem und über die Selbstheilungskraft des Organismus konnten Interessierte bereits im Januar, Februar und März in

26.3.2024
|

Ist es nicht schön in der heutigen Zeit noch eine Postkarte zu erhalten? Gerade Menschen, die in sozialen Einrichtungen leben,

26.3.2024
|

So sagen wir „Danke“ für eine sehr gutmütige und enge Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie unter der Leitung von

25.3.2024
|

Am 14.03.2024 war mal wieder einiges los im VHS-Bildungswerk in Staßfurt, denn unser alljährlicher Osterbrunch fand statt. Nach dem Motto